Login 

Willkommen, Gast

Du bist ein unregistrierter Leser.
Wenn du noch keinen Benutzeraccount besitzt, klicke hier





 

Rollenspiel Guide

 

Einleitung:

Rollenspiel, was ist Rollenspiel in der Welt von Ultima Online? Dieser Rollenspielguide soll Neueinsteigern sowie auch Spielern, welche schon mit Ultima Online vertraut sind, helfen, sich etwas unter Rollenspiel mit seinem Sinn und seinen Hintergründen vorzustellen. Ich möchte darauf hinweisen, dass dies die Ansichten des Autors sind. Andere sind neben diesen selbstverständlich auch noch gegeben.
Der Rollenspiel Guide für UO-World unterliegt dem Copyright des Verfassers. Er wird zwar uneingeschränkt für UO-World (www.uo-world.de) zur Verfügung gestellt, doch bleibt er geistiger Eigentum des Verfassers.

 

Das Rollenspiel im Allgemeinen:

Rollenspiel in der Welt von Ultima Online ist Rollenspiel nach bestehenden Systemen. Dabei ist man nur an die jeweiligen Konzepte der einzelnen Ultima Online Server gebunden. Diese schreiben dann eine Grundlage des Rollenspiels vor, welche sich aus der Geschichte des Servers, den Rassen und Klassen, sowie auch den Rollenspiel Hintergründen zu den Rassen und Klassen ergibt.
Die Rollenspielsysteme verschiedener Server können sehr unterschiedlich sein. So haben manche mehr Rassen und Klassen und mache wiederum konzentrieren sich auf einen kleinen Kreis von diesen. Dieses Rollenspielsystem des jeweiligen Servers ist klar definiert. So muss man sich, wenn man beispielsweise einen Elfen spielen will, an die Rollenspielguides des Ultima Online Servers halten. Zwar kann man anknüpfen an jenes Grundsystem, aber man kann nicht abweichen. Dies soll kein Grund zur Unmut sein, denn man kann eine Rolle sehr gut auf solch einem System aufbauen.

Das wichtigste am Rollenspiel ist, dass man selbst genügend Fantasie und eigene Kreativität mitbringt. Für einen gesunden Menschenverstand, dürfte es daher nicht schwer sein einen Charakter zu entwickeln, welcher an ein Rollespielsystem auf einem Ultima Online Server anknüpft. Doch es will gelernt sein und man sollte sich nur langsam vorwagen, denn wenn man zu schnell vorangeht, wirkt es unglaubwürdig.

 

Das Rollenspiel um einen Charakter in Ultima Online:

Rollenspiel angeknüpft an ein System von einem Ultima Online Server kann überaus interessant sein. Man hat die Möglichkeit, sich einer Idee und einem Konzept anzuschließen und nach diesem eine Charakterrolle zu entwickeln. So hängt es ganz am eigenen Belieben, welche Rasse und Klasse man letztenendlich wählt, denn dies knüpft an die Wünsche und Vorstellungen des jeweiligen Spielers an.

Hat man sich für eine Rasse entschieden so sollte man sich Gedanken darüber machen wie man seine Rolle ausrichten will. Will man einen gutherzigen und treuen Vertreter der Guten Seite oder aber auch eine Rolle wo man den Gegenteiligen Charakter spielt, sprich einen Vertreter des Bösen. Neben diesen beiden gibt es noch die Wahl einer neutralen Rolle, die nicht direkt eine Seite vertritt, sondern genau zwischen diesen beiden liegt.

Anmerkung: In der Welt von Ultima Online wird oft für das Böse der Begriff "Chaos" synonym verwendet, ebenso "Order" (steht für Ordnung und Gesetzestreue) für das Gute. Dies bedeutet aber keineswegs, dass böse Charaktere stets Chaotisch, und Gute Charaktere Ordnungsliebend und Hierarchisch sein müssen!

Ist dies überdacht und hat man sich entschieden, so sollte man sich überlegen welche Klasse man für seinen Rollenspielcharakter wählt. Man sollte hier genau überlegen, ob einem lieber z.B. lieber ein Krieger gefällt oder vielleicht sogar ein Magier. Wer weiß, vielleicht will man auch nur ein einfacher Handwerker werden. Doch sollte man sich stehts bewusst sein, was man sich selbst wünscht. Denn nur eine gewisse persönliche Faszination um eure Rollenspielcharakter lässt ihn wachsen und gedeihen.

Habt ihr euch entschieden, so überlegt Euch wie das Leben und die Hintergründe um euren Rollenspielcharakter beschaffen sind. Es gibt einige grundlegende Dinge, welche man unbedingt beachten sollte. Diese sind äußerst wichtig um die Wege eures Rollenspielcharakters zu bestimmen. Im folgenden werde ich knapp auf diese eingehen ...

Diese wären:

  • Name des Charakters

    Überlegt euch diesen sehr gut. Achtet dabei sehr, dass er ausschlagskräftig ist und euch gut gefällt. Wenn ihr originell seid, dann erdenkt euch einen komplett neuen Namen, so weicht ihr von den Ultima Online Standartnamen ab, bringt zum Ausdruck dass euer Charackter allein Produkt eurer Phantasie ist, und keine weitere Kopie von Aragorn, Prinz Eisenherz, Conan oder Gandalf.

  • Wie das bisherige Leben eures Rollenspielcharakter ausgesehen hat:

    Nur ihr entscheidet, wann euer Charakter in seine Welt hineingeboren wird. So bestimmt auch ihr auch, mit welchem Alter euer Charakter erwacht. Um einen guten Rollenspielcharakter zu erschaffen, müsst ihr euch die Hintergründe überlegen, erdenken, was vor dieser Zeit geschah. So haucht ihr dem Charakter Leben ein, denn ihr erschafft ein Konzept um diesen, und es wird Euch leichter fallen sein Handeln einer festen Linie folgen zu lassen, die mit der Zeit aber auch ihre Richtung ändern kann ...

    Gesagt, getan und ihr habt die Hintergründe zu eurem Spielcharakter erschaffen. Nun ist es Euch möglich an dieses Konzept anzuknüpfen und es ständig weiterentwickeln. Das gute daran ist, dass ihr, sofern ihr genug Fantasie habt, niemals zu einem Ende des Spiels kommen könnt. Denn eure eigene Fantasie entwickelt diesen Charakter stetig weiter. Ihr gestaltet ein komplettes Rollenspielleben komplett nach euren Wünschen und Vorstellungen.

  • Zukunftsvisionen des Rollenspielcharakters:

    Ihr solltet bei der erstellen eures Charakters auch an seinen zukünftigen Weg denken. Erschafft ein Konzept um euren Charakter und fragt euch selbst, was ihr mit dem Charakter erreichen wollt und wie ihr das Leben gestaltet möchtet. Führt euch immer ein klares Ziel vor Augen und haltet euch aber auch bei dieser Planung an die Grundlegenden Rollenspielsysteme des Ultima Online Servers.

    Bedenkt dabei aber auch dass eine fiktive Rollenspielwelt von der Differenziertheit ihrer Bewohner lebt. Differenziert nicht nur in Bezug auf Rassen, Klassen und Gesinnung, sondern auch bezogen auf ihre sozialen Umstände. So ist der mittellose Spielmann an der Straßenecke für seine Welt ebenso wichtig wie der noble Paladin. Eine Welt die ausschließlich von Helden bevölkert wird wirkt unglaubwürdig und zeugt normalerweise vom Unverständniss und eitlem Selbstdarstellungstrieb der Spieler.

    Ein kleiner Einblick in die grundlegenden Dinge, welche man beachten sollte wenn man sich einen Rollenspielcharakter erschaffen will:
    Seid euch bewusst, dass ihr eine gewisse Zeit einplant in der ihr euren Charakter wachsen lässt, sowohl in seiner Kraft als auch in seinem Geiste. Es ist nicht von heute auf morgen z.B. ein Paladin erschaffen. Dies erfordert einen langen Rollenspielweg und nach und nach kommt man seinem Ziele näher.

 

Das Rollenspiel auf einem Ultima Online Server:

Die Ultima Online Server bieten ein gut gefülltes Honigglas an Rollenspiel. Hier ist es möglich sich einem System anzuschließen, eine Rasse und Klasse zu bestimmen und diese dann aufzubauen.
Zusammen kann man mit unzähligen anderen Rollenspielcharakteren sein dortiges Leben vollbringen. Man kann im Rollenspiel Freunde finden, Abenteuer bestehen und das Leben seines Charakters mit ansehen, wie er Wurzeln schlägt, wächst und gedeiht.
Ihr spielt bei solchen Servern auf einer großen Rollenspiel Plattform, zusammen mit unzähligen anderen. Seid euch stehts bewusst, das ihr in ganzer Linie fair gegenüber dem anderen bleibt.

 

Das Rollenspiel auf einem Ultima Online Server und der Kampf mit einem anderen Spieler:

Selbstverständlich gibt es in einer Fantasiewelt auch ihre Konflikte. Diese können entweder von beiden Parteien soweit abgesprochen und geplant worden sein oder aber auch aus der Situation heraus entstehen.
Sofern man in eine Kampfsituation kommt sollte man fair vorgehen. So ist es klar, dass man bei einer Unterzahl zumeist die Flucht ergreift. Es sei denn man hat ein schlagkräftigen Rollenspielhintergrund, welchen man dagegenstemmen könnte.
Es kommt hier darauf an, für welche Rasse und Klasse ihr euch entschieden habt. Demnach muss man dies auch so ausspielen und auch bei der gegnerischen Partei beachten. Geht niemals zu übermächtig vor, denn das würde das Rollenspiel um diesem Kampf nur in eine einseitige Richtung lenken. Bleibt auf dem Boden der Tatsachen und überlegt genau was ihr euch erlauben könnt und was nicht. Achtet dabei darauf, dass auch euer Gegner so lange eine Chance hat entgegen zu wirken, bis das Stärkeverhältnis der beiden zusammentreffenden Charaktere geklärt ist. Auch wenn ihr stärker seid als euer Gegner, so denkt immer daran, dass euer Gegenüber eine faire Chance bekommt sich so gut wie möglich zu verteidigen.

Sofern man sich für eine Siegende Seite entschieden hat, flüchtet er andere oder wird in eine Ohnmacht erschlagen. Man kann niemals einen Rollenspielcharakter von einem Spieler im Kampf töten, es sei denn derjenige wünscht es ausdrücklich.

Ein weiteres Augenmerk solltet ihr auch auf eure Emotes legen, welche ihr benutzt im Kampf. Seid euch im klaren darüber was ihr schreibt und verwendet auf keinen Fall sogenannte Power Emotes, welche dem Gegenspieler nicht die Chance geben entgegen zu wirken.

 

Einige Beispiele:

"Hackt ihm den Arm, mit einem wuchtigen hieb, ab ..."
- Dies treibt euer Gegenüber in die Enge und lässt ihn keine Chance mehr sich zu verteidigen.

"Holt mit dem Schwert aus, und lässt es waagerecht in die Richtung des Armes seines Gegner schwingen ..."
- Lässt ihm eine Chance den Angriff zu parieren, auszuweichen, oder dem Angriff auf irgendeine andere Weise zu entgehen, oder auch sich treffen zu lassen ohne gleich eine Gliedmaße zu verlieren.

Bedenkt dabei aber auch, dass die Kämpfe im Rollenspiel grundsätzlich als Kämpfe auf Leben und Tod angesehen werden, keiner der zwei Kontrahenten weiß vor und während dem Kampf nicht , dass im Normalfall weder er noch sein Gegner sterben wird. So sollte eurem Charackter stets bewusst sein dass ihm beim Kampf der Tod droht, und er sollte auch dementsprechend darauf erpicht sein, diesen zu vermeiden. Eine gewisse Grundangst vor dem Tode sollte jedem Charakter angeboren sein, Charaktere die mit der Begründung "Ich habe keine Angst vor dem Tod" von einem Kampf in den nächsten rennen, laufen Gefahr dem gesamtem Ultima Online Server zur Last zu fallen.)

 

Ende:

Ich hoffe, ich konnte ein kleinen Einblick gewähren in meine Ansichten zum Rollenspiel. Sie baut auf jahrelanger Erfahrung auf und wird immer noch von neuem Überrascht. Rollenspiel ist die Welt die man sich selbst erschaffen kann. Erdacht aus der eigenen Fantasie ...

Macht etwas daraus ...

*verneigt sich knapp*
Auf Bald ...
Euer
Lavar Merdi

 

zurück zum Anfang