Login 

Willkommen, Gast

Du bist ein unregistrierter Leser.
Wenn du noch keinen Benutzeraccount besitzt, klicke hier





 

Die Hintergrundgeschichte

Viele Spieler werden den Aufbau des Ultima Universums durch die zahlreichen Singleplayer Version (Ultima I-IX) kennen. Die Welt in der die Spieler sich befinden wird Sosaria genannt. Es gibt in dieser Welt eine große, zusammenhängende Landmasse und viele kleinere Inselbereiche. Diese Landmasse wird Britannia genannt, dessen Hauptstadt Britain ist, in der Lord British regiert. Das sind die äußeren Vorgaben des UO Universums, eine feste Hintergrundgeschichte gibt es jedoch nicht. Diese wird tagtäglich von den vielen tausend Spielern weltweit geschrieben.

Seit 1997 hat ORIGIN das ehrgeizige Projekt Ultima Online, nämlich die Erschaffung einer riesigen virtuellen Welt nach dem Vorbild der bekannten Ultima-Reihe, kontinuierlich ausgebaut.

 

 

 

Fakten, Fakten, Fakten

Herstellerfirma:

Electronic Arts / ORIGIN

Releasetermin:

1997

Art des Spiels:

Online Rollenspiel

Anschaffungspreis:

ca. 30,- € (UO:LBR) bzw. ca. 15,- € (UO:TD)

Weitere Kosten:

Da es sich um ein reines Internetspiel handelt, erhebt ORIGIN eine monatliche Spielgebühr von 9.95$ (ca. 22,-DM). FreeShards sind kostenlos. Weitere Details dazu findet Ihr weiter unten...

 

Mittlerweile ist das Spiel mit der Version Ultima Online: Lord Blackthorn's Revenge erhältlich. Neben den bereits mit Ultima Online: Third Dawn eingeführten 3D-Effekten und Grafiken sowie der wunderschönen neuen Landmasse Ilshenar, bietet UO:LBR vor allem für den "konservativen" 2D-Spieler alles was das Herz begehrt, nämlich endlich die neuen Spielgrafiken und die neue Landmasse, die bis dahin den 3D-Spielern vorbehalten waren. Das bedeutet aber auch, wer nur in 3D spielt braucht UO:LBR eigentlich gar nicht, denn das kostet immerhin ca- 30,- €. Dafür enthält es den 2D-Client, 3D-Client, einen Registrierungs-Key zum "Updaten" des bestehenden Accounts und einen Key zum erstellen eines neuen Accounts samt 30Tagen freier Spielzeit. Die weiteren Monate Spielzeit können dann automatisch per Kreditkarte oder aber per Bestellung von Gametime (etwas teurer) erworben werden. Im Februar 2003 soll dann die nächste Erweiterung namens Ultima Online: Age of Shadows erscheinen. Es sollen dann eine neue und vor allem bebaubare Landmasse, zwei neue Berufe (Nekromant und Paladin) und ein Hausbautool eingeführt werden.

 

 

 

Systemanforderungen laut Hersteller (UO:LBR):

Mindestens (3D):

  • Intel Pentium II 300 MHz oder AMD k6-2 300 MHz
  • 64 MB Hauptspeicher
  • Windows 95 / 98 / ME
  • 8 MB PCI / AGP (DirectX 8.0a, keine VooDoo !)
  • 16-Bit Soundkarte
  • 750 MB Festplattenplatz
  • 4fach-CD-ROM-Laufwerk
  • Microsoft-kompatible Maus, 100% Win95/98/ME kompatibel
  • Slip/PPP- oder Direktverbindung mit 28.8 bps oder besser mit 32-Bit TCP/IP- Stack

 

Empfohlen (3D):

  • Intel Pentium III 500 MHz oder AMD K6-2 550 MHz
  • 128 MB Hauptspeicher
  • Windows 95 / 98 / ME
  • 32 MB PCI / AGP (DirectX 8.0a, keine VooDoo !)
  • 16-Bit Soundkarte
  • 998 MB Festplattenplatz
  • 4fach-CD-ROM-Laufwerk
  • Microsoft-kompatible Maus, 100% Win95/98/ME kompatibel
  • Slip/PPP- oder Direktverbindung mit 28.8 bps oder besser mit 32-Bit TCP/IP- Stack

 

Mindestens / Empfohlen für 2D:

  • Intel Pentium 200 MHz / Pentium II 233 MHz oder AMD K5 266 MHz / K6-2 300 MHz
  • 32 / 64 MB Hauptspeicher
  • Windows 95 / 98 / ME
  • PCI/AGP-Grafikkarte mit 2MB / 4 MB (DirectX 8.0a)
  • 16-Bit Soundkarte
  • 590 MB / 850 MB Festplattenplatz
  • 4fach-CD-ROM-Laufwerk
  • Microsoft-kompatible Maus, 100% Win95/98/ME kompatibel
  • Slip/PPP- oder Direktverbindung mit 28.8 bps oder besser mit 32-Bit TCP/IP- Stack

 

 

 

Weitere Fakten:

  • Ultima Online ist weltweit das größte Online Rollenspiel seiner Art
  • Bis zu 140.000 Spieler gleichzeitig online, verteilt auf derzeit 26 Server
  • Auflösung bis 800x600, wahlweise Fullscreen oder Windowmode

 

zurück zum Seitenanfang

 

 

Das Gameplay

Eine detaillierte Beschreibung des Gameplay scheint unmöglich zu sein, denn Ultima Online lässt den Spielern nahezu alle spielerischen Freiheiten.

Vorweg ein paar Worte zu der Spielwelt. ORIGIN hat Anfang Mai 2000 Ultima Online um den Untertitel UO: Renaissance erweitert. Diese Erweiterung brachte eine "Spiegelung" der bis dato bestehenden Welt mit sich. Dadurch wurden zwei Zonen gebildet, die in der Geschichte Britannias als Monde bezeichnet werden. Eine dritte Zone wurde durch UO:TD eingeführt.

Zone 1 (seit 1997) ist Felucca. Diese Zone ist eine PvP-Zone (Player versus Player) von Anbeginn. Hier können die Spieler nicht nur die gleichen Monster bekämpfen, Abenteuer erleben, Schätze heben wie auf Trammel (Zone 2), sondern sich auch gegenseitig angreifen. Diese Möglichkeit stieß jedoch bei vielen Spielern - insbesondere bei Neueinsteigern - auf Ablehnung, da das sogenannte PKing (PK = PlayerKiller) überhand nahm. Bei diesem Thema scheiden sich die Geister. Wie ich zuvor schon angesprochen habe, besteht eine sehr große Entfaltungsmöglichkeit innerhalb des Spiels. Diese wurde aber zunehmend durch massive und unfaire PK-Übergriffe eingeschränkt. Meiner Meinung nach ist die Lösung mit den zwei Welten recht gut gelungen. So kann jeder Spieler selber entscheiden, ob er gegebenenfalls einem PK begegnen möchte. Der Wechsel zwischen den Monden stellt kein Problem dar. Dafür gibt es sogenannte Moonstones. Das sind kleine farbige Stein, die in dem Überresten von Monstern gefunden werden können. Aktiviert man einen solchen Trammel oder Felucca Moonstone, öffnet sich nach kurzer Zeit ein Portal über das man zu dem anderen Mond gelangt. Weiterhin kann man auch an den "öffentlichen Moongates" zwischen allen Zonen wechseln!

 

 

Zone 2 wird Trammel genannt. Hier haben die Charaktere dieselben Möglichkeiten wie auf Felucca, lediglich die Möglichkeit sich gegenseitig anzugreifen wurde hier auf Gildenkriege reduziert. Ein wahlloses angreifen und töten der Spieler untereinander ist also nicht mehr möglich. Und trotz einigen Hohnes und Spottes einiger unverbesserlicher "CoOlEr KiLlEr" über die Spieler, die gerne auf Trammel leben, tobt dort - ganz im Gegensatz zu Felucca - das Leben (ca. 80% aller europäischen Spieler sind auf Trammel, eigene Einschätzung).

Beide o.a. Zonen bestehen aus zwei Welten: Britannia und "The Lost Lands". Britannia ist die "Urfläche" von UO und auch nur dort ist es möglich, sein eigenes Häuschen zu bauen. Die verlorenen Lande wurden 1999 mit UO: The Second Age als neue Landfläche eingeführt und sind mittlerweile mit UO:R voll in die Zonen 1 und 2 integriert! Lediglich ein Dungeon/Höhlenverlies ist auf Felucca einmalig und nur dort zu erforschen.

 

 

Zone 3 heisst Ilshenar und wurde mit UO:TD und ausschließlich für UO:TD (später auch UO:LBR) eingeführt! Diese Welt kann man von Felucca und Trammel nur über die "öffentlichen Moongates" erreichen und auch nur damit verlassen. Weiterhin sind auch magische Reisen innerhalb des Landes unmöglich und die Regeln für das Miteinander der Spieler sind dieselben wie auf Trammel. Diese Zone ist sowohl landschaftlich sehr schön, als auch überlebenstechnisch sehr interessant *g*. Und wer einmal alleine in die wunderschönen Höhlensysteme und Ruinenstädte dort vorgedrungen ist, wird das nächste Mal eine Begleitung zu schätzen wissen!

 

Nun aber weitere Details über die Möglichkeiten, die den Spieler erwarten:

Ultima Online ist keinesfalls zu den reinrassigen RPGs (RolePlayingGames/Rollenspiele) zu zählen. Bei der Charaktererstellung könnt Ihr nicht zwischen verschiedenen Rassen wählen. Ihr bleibt auf die Wahl eines menschlichen Charakters beschränkt. Jeder Charakter besitzt drei sogenannte Attribute oder Stats: Strenght (Stärke), Intelligence (Intelligenz) und Dexterity (Geschicklichkeit). Es gibt eine Statcap von 225 Punkten, d.h. dass maximal 225 Punkte für alle drei Stats zur Verfügung stehen. Maximumwert für jeden Stat sind 100 Punkte.

Diese Stats besitzen jeweils ein Pendant. Die STR-Punkte bilden Eure Hitpoints (Gesundheitspunkte, die Euch im Kampf zur Verfügung stehen), die INT-Punkte bilden Eure Manapunkte (Mana ist die Energie, die Ihr zum sprechen von Zaubersprüchen benötigt) und die DEX-Punkte ergeben Eure Ausdauerpunkte (beeinflusst z.B. die Schlaggeschwindigkeit).

Im Laufe des Spiels werden die Statwerte ansteigen, je nachdem welche Dinge Ihr verrichtet. Habt Ihr zum Beispiel den Weg eines Magiers eingeschlagen, so wird sich der Wert für INT und dadurch gleichermaßen die Manapunkte erhöhen. Denn eine hohe Manapunktezahl ermöglicht Euch das sprechen von mehreren Zaubersprüchen in Folge (jeder Zauberspruch verbraucht Mana, das nur langsam wieder regeneriert wird).

Seid Ihr aber als Kämpfer unterwegs, wird ein hoher STR und DEX Wert wichtig für Euch sein.

Als UO'ler seid Ihr aber nicht nur auf diese wenigen "Berufsarten" beschränkt. Ihr könnt über 30 Skills (Fähigkeiten) erlernen. Für diese werden ebenfalls Punkte vergeben, die von 0 bis 100 reichen. Dabei steht der Zahlenwert für Eure Erfahrung mit dem jeweiligen Skill. Je häufiger Ihr einen Skill anwendet, desto mehr Erfahrung sammelt Ihr und der Zahlenwert steigt. Es gibt viele Skills, die durch zunehmende Erfahrung erst die volle Bandbreite an Möglichkeiten zulassen. Z.B. gibt es verschieden starke Zaubersprüche. Ein Magier mit einem Mageryskill (Fähigkeit zu zaubern) von 30, kann nur wenige, schwache Zauber sprechen. Übt er aber stetig diese (noch) eingeschränkte Auswahl an Zaubersprüchen, wird sein Mageryskill ansteigen und er wird weitere Zauber erlernen können. Das gleich gilt für andere Berufe. Ein Blacksmith (Schmied) kann bei niedriger Skillzahl nicht alle Gegenstände herstellen und diese auch nur in minderer Qualität. Er wird auch mehr Erz bei der Herstellung verbrauchen als ein Schmied mit einem Skill von 80.

Ich könnte jetzt noch unzählige Beispiele aufzählen, doch das würde den Rahmen dieses Artikels sprengen.

 

 

Ultima Online versucht ein ganzes Wirtschaftssystem mit verschiedensten Wirtschaftszweigen zu simulieren: Es gibt Holzfäller, diese liefern Ihre Ware an Tischler, diese bauen daraus Möbel, die dann wiederum von Charakteren gekauft werden, die Ihr Haus einrichten wollen. Es gibt mehrere Wirtschaftskreisläufe und für jeden dieser Kreisläufe könnt Ihr Euch entscheiden. Diese Komplexität und Möglichkeit bietet bislang kein anderes Online Rollenspiel!

 

zurück zum Seitenanfang

 

 

FreeShards

Es gibt mehre Hersteller von Simulationsoftware, die es ermöglichen eine eigene UO Welt auf ORIGIN-unabhängigen Servern laufen zu lassen.

Alles was man zum Spielen auf diesen Servern benötigt ist ein Original von UO: Renaissance und ein, zwei kleine Modifizierungen an Konfigurationseinstellungen, die normalerweise auf den Homepages der jeweiligen FreeShards bereit liegen. Diese sogenannten FreeShards oder OfflineShards dürfen natürlich nichts kosten. Bislang hält sich ORIGIN mit gerichtlichen Konsequenzen zurück.

FreeShards sind Server, die durch private Initiative erstellt wurden. Die Spielwelt unterscheidet sich auf den meisten FreeShards von der, die OSI auf seinen Servern zur Verfügung stellt. Mit viel liebe zum Detail ändern die Shardbetreiber die Umgebungen und erstellen ganz neue Spielregeln. Die Mehrzahl dieser FreeShards sind RPG lastig. D.h., dass den Spielern RPG konformes Verhalten während des Spiels abverlangt wird. Viele Shards bieten auch unterschiedliche Rassen- und Klassensysteme an, die den eingefleischten RPG Freaks bestens bekannt sein sollten.

Auf UOWORLD findet Ihr bei den Links eine FreeShardliste. Dort findet Ihr Beschreibungen von über 50 FreeShards und deren Kontaktadressen. Inzwischen haben wir auch eine neue FreeShard Sektion eröffnet, in der jeder FreeShard nach einem durchdachten und durchschaubaren Bewertungssystem beurteilt wird.

 

 

 

Zusammenfassung

Ich hoffe, dass Ihr, während Ihr diese Zeilen gelesen habt, auch etwas neugierig auf UO geworden seid.

Warum mich Ultima Online begeistert?

Ich bin von der gesamten Atmosphäre, die dieses Spiel versprüht, seit nunmehr fast 4 Jahren gefesselt. Es sind nicht nur die vielfältigen Möglichkeiten, die das Wirtschaftssystem bietet, oder die riesige Spielwelt mit all ihren Sehenswürdigkeiten, es sind nicht nur die Touren mit meinen UO Kumpels durch die dunklen Gewölbe und Dungeons, die das Spiel einfach nicht langweilig werden lassen. Einen Großteil des Reizes macht einfach die Kommunikation mit den Spielern aus. Gemeinsame Abenteuer, Schatzsuchen usw. zu erleben. Der typische UO Spieler loggt sich nicht Abend für Abend ein und haut auf den Putz, es werden vielmehr Freundschaften geknüpft und auch mal einfach in einer Taverne einige Stunden mit Erzählungen oder Gesellschaftsspielen verbracht. Ja Ihr habt richtig gelesen, es gibt auch Veranstaltungen, die z.B. zu einem gemeinsamen Backgammon Abend einladen oder zu Pferderennen etc.

Ihr könnt in die Welt von Ultima Online eintauchen und vieles tun und machen, was Ihr im realen Leben nicht machen würdet. UO spiegelt allerdings auch das Benehmen und die Wertevorstellung eines Großteils unserer Gesellschaft wieder und das sind logischer Weise nicht immer positive Verhaltensweisen. Aber auch das macht das Flair von Ultima Online aus.

Autor: DeLight

 

zurück zum Seitenanfang